Infotelefon: 0800 188 7 188
Hauptnavigation

Projektdurchführung

Mittelanforderung

Vergabe im Wettbewerb (bis 2015)

  • bei Aufträgen mit einem Schätzwert von 500 Euro bis 1.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) eine nachvollziehbare Preisermittlung bei mindestens drei Unternehmen/Dienstleistern (schriftlich oder fernmündlich) durchzuführen und
  • bei einem geschätzten Auftragsvolumen von über 1.000 Euro bis 8.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) mindestens drei Angebote schriftlich einzuholen.

Bei Zuschüssen bis zu einem Gesamtwert von 100.000 Euro entfällt die Anwendung der VOL/A. Hier gilt:

  • Bei Aufträgen mit einem Schätzwert von 500 bis 1.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) muss eine nachvollziehbare Preisermittlung bei mindestens drei Unternehmen/Dienstleistern (schriftlich oder fernmündlich) erfolgen.
  • Bei einem geschätzten Auftragsvolumen ab 1.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) müssen mindestens drei Angebote schriftlich eingeholt werden.

Vergabe im Wettbewerb (ab 2016)

Bei Zuschüssen bis zu einem Gesamtwert von 100.000 Euro gilt das Verfahren gemäß der vom BMZ festgelegten Wertgrenzen:

  • Bei einem Auftragswert bis 500 Euro (ohne Mehrwertsteuer) gilt der Direktkauf unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Eine Dokumentation der Marktermittlung bzw. Preisermittlung ist nicht erforderlich.
  • Bei Aufträgen mit einem Schätzwert von über 500 Euro bis 2.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) ist eine nachvollziehbare Preisermittlung (Telefonvermerk, Internetausdruck etc.) bei mindestens drei Anbietern erforderlich.
  • Bei einem geschätzten Auftragsvolumen von über 2.000 Euro bis 15.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) sind mindestens drei schriftliche Angebote erforderlich.
  • Bei einer Auftragshöhe über 15.000 Euro gilt die beschränkte Ausschreibung, welche die Aufforderung zur Angebotsabgabe mit Leistungsbeschreibung an mindestens fünf Bewerber im formalen Verfahren nach §§12ff VOL/A vorsieht.

Bei einem Gesamtzuschuss in Höhe von mehr als 100.000 Euro ist bei der Vergabe von Aufträgen für Lieferungen und Dienstleistungen folgendes zu beachten:

  • Bei einem Auftragswert bis 500 Euro (ohne Mehrwertsteuer) gilt der Direktkauf unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Eine Dokumentation der Marktermittlung beziehungsweise Preisermittlung ist nicht erforderlich.
  • Bei Aufträgen mit einem Schätzwert von 500 Euro bis 2.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) ist eine nachvollziehbare Preisermittlung (Telefonvermerk, Internetausdruck et cetera) bei mindestens drei Anbietern erforderlich.
  • Bei einem geschätzten Auftragsvolumen von über 2.000 Euro bis 15.000 Euro (ohne Mehrwertsteuer) sind mindestens drei schriftliche Angebote erforderlich.
  • Bei einer Auftragshöher über 15.000 Euro bis 50.000 Euro gilt die beschränkte Ausschreibung, welche die Aufforderung zur Angebotsabgabe mit Leistungsbeschreibung an mindestens fünf Bewerber im formalen Verfahren nach §§12ff VOL/A vorsieht.
  • Bei einer Auftragshöhe über 50.000 Euro bis 133.999,99 Euro gilt die öffentliche Ausschreibung an einen unbeschränkten Bewerberkreis im formalen Verfahren nach §§12 ff VOL/A.
  • Bei einer Auftragshöhe ab 134.000 Euro gilt das europaweite Ausschreibungsverfahren nach EG-Richtlinien, Gesetze gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), Vergabeordnung (VgV) und 2. Abschnitt VOL/A.

Erstellung von Publikationen

Förderhinweis und Logo-Abruf

Logo-Abruf

Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien im Eine-Welt-Portal

Mitteilungspflicht bei Änderungen/Umwidmungen

Belege und Nachweise, Aufbewahrungsfristen

Externe Evaluation